EDI

EDI - Elektronischer Datenaustausch mit Struktur

Per Electronical Data Interchange (EDI) lassen sich strukturierte Geschäftsinformationen zwischen Geschäftspartnern quasi auf Knopfdruck sowie organisierte, standardisierte Art und Weise austauschen. Der primäre Vorteil von EDI ist die komplett automatisch ablaufende Kommunikation. Die elektronische Abwicklung der Geschäftsprozesse erstreckt sich von der Bestellung bis zur Lieferung, vom Warenwirtschaftssystem des Kunden bis in das System des Lieferanten. Es ist keine manuelle Aktion auf Anwenderseite dazu nötig.

 

Das EDI-Push-Prinzip

Die Kommunikation erfolgt per EDI immer in eine Richtung. Der Sender schickt Nachrichten an einen Empfänger. Wenn dann der Empfänger seinerseits eine Nachricht zeitlich getrennt zurücksendet, ist dieser Prozess wiederum ein reiner Sendevorgang in eine Richtung. Anders als bei E-Mails werden für EDI strukturierte Nachrichten verwendet. Die Struktur besteht aus Elementen, die zu Segmenten zusammengesetzt sind. Durch die Struktur und die damit vorgegebene Syntax wird gewährleistet, dass im Empfängersystem jedes Datum, jedes Element an die richtige Stelle gebucht werden kann. Für die Kommunikation werden spezielle Softwarelösungen wie zum Beispiel Seeburger eingesetzt. datasystems verfügt über eine bidirektionale Schnittstelle zu Seeburger und ist darüber hinaus zu jeder anderen Kommunikationssoftware kompatibel.